Symposion „Menschen_Bildung im Dispositiv des Digitalen“

Das Programm als PDF auf einer Seite            

Freitag, 24. Januar 2020
10.00 - 10.30 Uhr Begrüßung und Einführung (Prof. Dr. Karin Hutflötz – Prof. Dr. Johannes Kirschenmann)  

Grußwort von Dr. Sabine Adler, Vorsitzende der ERES-Stiftung

10.30 – 11.15 Uhr Veronika Hilzensauer, M.A.:
Adorno revisited: „Erziehung zur Mündigkeit“ statt einer Erziehung zum digital verwalteten Subjekt
11.15 – 12.00 Uhr

Prof. Dr. Krassimir Stojanov:
Halbbildung als De-Subjektivierung on- und offline

Mittagspause 12.00 - 13.00

13.00 – 13.45 Uhr

Prof. Dr. Markus Tiedemann:
Digitale Welt, ethische Urteilskraft und ästhetische Bildung

13.45 – 14:30 Uhr

PD Dr. Brigitta Fuchs:
Bildung im Medium des Ästhetischen. Zur Aktualität von Schillers Theorie der ästhetischen Bildung

Kaffeepause

15:00-15:30 Uhr Performances | Künstlerische Interventionen von Michaela Andrea und Sophie Schmidt
15.30 – 16.15 Uhr

Prof. Dr. Mirjam Schaub:
Philosophische Kunstraumforschung. Ein Versuch zur Neuordnung von Erkenntnis und Interesse

16.30 - 18.30 Uhr Workshops_parallel:
WS 1 Lohr Rolle von Körper, Leiblichkeit und Raum für Persönlichkeitsentwicklung und Bildung
W2 Schmaus Zeitverhältnisse und ihr Wandel durch Digitalisierung: Didaktische Interventionen
W3 Schaub Philosophische Kunstraumforschung als pädagogische Ereignisform erfahrbar machen
W4 Stojanov Wie geht Bildung gegen Populismus? Oder: Erziehung zur Mündigkeit 4.0   

Samstag, 25. Januar 2020
9.00 – 9.30 Uhr Rückblick und Zusammenfassung des Vortags
9.30 – 10.15 Uhr Kristina Steimer , M.A.:
Selfie-Hype, zeitgenössische Selbstbildungspraktiken und ihre Relevanz für digital-sozialen Wandel
10.15 – 11.00 Uhr Prof. Dr. Thomas Schmaus:
Zukunft! Welche Zukunft? Zeitvorstellungen in Zeiten der Digitalisierung

 

Pause
11.30 - 12.15 Uhr

Dr. Rebecca Böhme
Berührung und Selbst – Leibliche Erfahrung in Bildung und Resilienz

 

12.15-13.00 Uhr Dr. Christina Lohr:
Zur unterschätzten Rolle von Körper und Leiblichkeit für Persönlichkeitsentwicklung und soziales Miteinander
      Mittagspause 13.00 -14.00
14.00 – 16.00 Uhr Menschenbildung im Dispositiv des Digitalen: Welche Rolle spielen Kunst und Pädagogik?
Podiumsgespräch –
Karin Hutflötz und Johannes Kirschenmann im Gespräch mit Rebecca Böhme, Brigitta Fuchs, Thomas Schmaus und Krassimir Stojanov
16.00 – 16.45 Uhr    Abschluss und Ausblick